Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Haben Sie Fragen? +49 (0)40 41 54 54 20

Verantwortung der am Bau Beteiligten

Verantwortung der am Bau Beteiligten

AUFTRAGGEBER

Freie und Hansestadt Hamburg (Hrsg.)

Überprüfung der Standsicherheit von baulichen Anlagen durch den Eigentümer / Verfügungsberechtigten

Die Frage der Standsicherheitsrelevanz hat im Bauwesen und insbesondere bei der Betonerhaltung (Stichwort: Fremdüberwachung) und damit einher-gehend die Verantwortung des Eigentümers / Verfügungs-berechtigten eine große Bedeutung.

Mit dieser Thematik beschäftigt sich ein Merkblatt das vom Amtes für Bauordnung und Hochbau (ABH) der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) der Freien und Hansestadt Hamburg veröffentlicht wurde.

Prof. Dr. Gerd Motzke

Beschränkte Ausschreibung nach im Baurecht nach VOB A

Zu der immer wieder aufgeworfenen Frage, ob Schutz- und Betoninstand-setzungsleistungen beschränkt ausgeschrieben werden dürfen hat Prof. Dr. Gerd Motzke eine gutachterliche Stellungnahme abgegeben

Einzelheiten sind der nachfolgenden Veröffentlichung zu entnehmen.

SACHKUNDIGER PLANER

Heinz Dieter Dickhaut

Der sachkundige Planer und seine Aufgaben

Der Betoninstandsetzungsmarkt beweist immer wieder, dass eine sachkundige und umfassende Planung von Betoninstandsetzungsarbeiten vielfach noch nicht zum Selbstverständnis so mancher Ingenieure/Architekten gehört, die solche Leistungen ausschreiben und vergeben. Dies ist um so unverständ-licher, weil die Planungsnotwendigkeit ausnahmslos logisch ist und in einschlägigen Regelwerken bereits seit 1990 gefordert wird.Die Richtlinie Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen des DAfStb (Ausgabe Oktober 2001) hat die Planungsnotwendigkeit und die Planungs-aufgabe nochmals präzisiert. Diese Richtlinie ist Teil der Bauregelliste, sie ist zwischenzeitlich in allen Bundesländern bauaufsichtlich eingeführt, sie verkörpert damit zu beachtendes Baurecht. Es reicht keinesfalls aus, eine Leistungsbeschreibung mit "Rezeptbuchcharakter" (abgeschrieben von anderen Instandsetzungsaufträgen, alten Ausschreibungen oder auf CD gekauft) auf den Markt zu geben, der keine zielorientierte Bauwerks- / Bauteiluntersuchung vorausgegangen ist. Immer häufiger anzutreffende Streitigkeiten vor Gericht belegen zweifelsfrei die hohe Verantwortung des Planers für das Gelingen einer Betoninstandsetzung und die Einhaltung der bereits im Vorfeld der Ausführung genannten Instandsetzungskosten. Der sachkundige Planer ist die Schlüsselfigur für den Erfolg einer Betoninstand-setzungsmaßnahme, nicht nur wegen seiner Planungsleistung und der auf-traggeberseitigen Bauüberwachung, sondern auch, weil er für die Auswahl der geeigneten Unternehmen zur Betoninstandsetzungsausführung verant-wortlich ist (nicht jedes Betoninstandsetzungsunternehmen ist für jede Art von Betoninstandsetzungsleistungen geeignet).

Mit den Aufgaben und der Verantwortung des sachkundigen Planers befasst sich die nachfolgende Veröffentlichung von Dipl.-Ing. Heinz Dieter Dickhaut, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger.

INFORMATIONEN FÜR AUSFÜHRENDE UNTERNEHMEN

Dipl.-Ing. Paul Uwe Budau

Instandsetzung von Betonbauteilen - Qualitätssicherung auf der Baustelle

Welche Ziele verfolgt der Auftragnehmer, welche Ziele verfolgt der Auftrag-geber? Beide Ziele sind eigentlich für beide gleich, denn die Qualität, die Güte, die auf der Baustelle erreicht werden soll liegt sowohl im Sinne des Auftrag-nehmers wie sein Risiko im Rahmen der Gewährleistung in Anspruch genom-men zu werden vermindert oder gar ausschließt, und das Ziel des Auftrag-gebers ein Werk zu erhalten, das seinen Ansprüchen genügt.

Mit dem Thema Instandsetzung von Betonbauteilen - Qualitätssicherung auf der Baustelle befasste sich Dipl.-Ing. Paul Uwe Budau, stellvertretender Vorsitzender der Bundesgütegemeinschaft IB, anlässlich der Fachtagung von BetonMarketing Nord am 2. Oktober 2008 in Rostock.

Dr. Ing. Martin Mangold

Qualität in der Betoninstandsetzung - Aufgabe und Zusammenwirken der am Bau Beteiligten

Qualität in der Betoninstandsetzung wird erst dann erreicht, wenn alle am Bau Beteiligten ihren Beitrag zu qualitätsbewußtem Handeln leisten. Der Begriff Qualität darf daher nicht isoliert betrachtet werden und nur auf die Arbeit des sachkundigen Planers oder des ausführenden Unternehmens reduziert wer-den. Der Auftraggeber selbst legt bereits die Grundlagen, die später zum Gelingen oder Misslingen der Leistung beitragen.

Die nachfolgende Veröffentlichung "Qualität in der Betoninstandsetzung - Aufgabe und Zusammenwirken der am Bau Beteiligten" basiert auf einen Vortrag, den Dr. Ing. Martin Mangold - öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger anlässlich der BetonInsta, die 2009 in Potsdam stattfand, hielt.

Institut für Technologie, Karlsruhe

Beherrschung von Rissen in Beton

Das 7. Symposium Baustoffe und Bauwerkserhaltung am Karlsruher Institut für Technologie widmete sich dem Thema "Beherrschung von
Rissen in Beton".

Weitere Informationen zu diesem Symposium, gemeinsam mit Beton-Marketing Süd und dem Verband Deutscher Betoningenieure veranstaltet wurde, sind dem nachfolgenden Pressebericht zu entnehmen

Dr.-Ing. Alexander Taffe, Dipl.-Ing. Markus Stoppel und Dr. Herbert Wiggenhauser

Zerstörungsfreie Prüfverfahren im Bauwesen (ZfPBau)

Zerstörungsfreie Prüfverfahren haben im Bauwesen in der Vergangenheit zunehmend an Bedeutung gewonnen. Sie sind Bestandteil der objektbezogenen Schadensanalyse im Rahmen der Bauwerksprüfung nach DIN 1076, wenn für Schäden Ursache und Umfang bestimmt werden. Des Weiteren ist in der Richtlinie für die Anwendung der zerstörungs-freien Prüfung von Tunnelschalen der Einsatz von akustischen Prüfverfahren zur Quali-tätssicherung geregelt. Unterteilt nach der Funktionsweise der Prüfverfahren werden Prinzip und baupraktische Anwendung zerstörungsfreie Prüfverfahren im Bauwesen beschrieben.

Die nachfolgende Veröffentlichung basiert auf einen Vortrag, der anlässlich der Mitglie-derversammlung der Landesgütegemeinschaft für Bauwerks- und Betonerhaltung Rheinland-Pfalz / Saarland e.V. am 11. März 2010 gehalten wurde.

Copyright 2018 Betonerhaltung Nord e.V. All Rights Reserved. Created by IT & WEB Engineerign GmbH
Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen klicken
Schließen!